Ich Delguur, metro-mal und Sky Center


Das größte Warenhaus ist immer noch das Ich Delguur auf der Friedensstraße, aber gleich schräg gegenüber hat gerade ein nicht weniger großes Warenhaus eröffnet, das Tushig oder Ulaanbaatar.
Im Ich Delguur gibt es auf fünf Etagen ein ziemlich vollständiges Sortiment, wobei sich das Angebot immer mehr zum Hochpreissektor hin entwickelt, dass fällt schon im Erdgeschoss auf, wo die Weltmarken der Kosmetikindustrie ihre Stände betreiben. Auch im Erdgeschoss, aber im hinteren Gebäudeteil etwas versteckt, ist die neue Lebensmittelabteilung, wo wirklich nichts mehr fehlt. In den nächsten Etagen geht es von Textilien über Möbel bis zur hochwertigen Elektronik. Die Outdoorabteilung ist auch nicht ganz uninteressant und vor allem mit nützlichen Dingen im Angebot für Leute, die noch auf Tour gehen wollen. Ganz oben, unter dem Dach, ist dann noch das Souvenir
und Mitbringselparadies.


Das Ich Delguur, im Jahr 2009 nochmals rekonstruiert und erweitert

Das Ulaanbaatar bietet mehr Ruhe beim Einkauf und die etwas besseren Preise als das Ich Delguur, das Sortiment ist aber nicht so umfangreich wie dort.

Das größte Einkaufszentrum war bisher das Sky Center unmittelbar beim Dschingis Hotel. Im Gegensatz zum Ich Delguur sind aber hier die Preise wirklich überteuert und das Angebot macht auch nicht so viel her. Hier trifft man hauptsächlich Diplomaten und Koreaner beim Einkauf, die sich nicht so sehr unter das normale Publikum mischen wollen. Größere Lebensmitteleinkäufe eventuell für eine Tour über Land sollte man hier nicht machen, in jedem normalen Supermarkt gibt es mehr Auswahl und die Preise sind wesentlich niedriger.


Die Lebensmittelabteilung im Sky Center bietet viel Koreansiches

Zu den neuen Einkaufszentren zählt auch die metro-mal, auf der Negdesen Gudamsch. Hauptsächlich Boutiquen und Kosmetikgeschäfte bieten dort ihre Waren an.  

Auf der schon erwähnten Ard Ayusch Gudamsch findet man das Bileg Department Store mit einem recht kompletten Sortiment, das Bayangol Department Strore, das Achlal Department Store und eine Nomin Filiale, allesamt moderne Einkaufszentren zum entspannten Shoppen.

Das neueste und auch attraktivste ist das Grand Plaza unweit der Westkreuzung. Die unteren sechs Etagen des gleichnamigen Bürohochhauses sind mit Fachgeschäften, Boutiquen und einem sehr gutem Lebensmittelmarkt ausgestattet.

Das Grand Plaza bildet mit der Maxmall einen neuen Treffpunkt an der Westkreuzung

Neben Luxus und Mode gibt es aber auch Sport- und Outdoorausrüstung oder einen interessanten Buchladen mit Reiseliteratur. Die Preise schwanken von günstig bis teuer.


Im Grand Plaza gibt es teuer und billig nebeneinander

Neu seit August 2011 ist die Maxmall gleich gegenüber dem Grand Plaza. Luxus, edles Design und eine perfekte Präsentation. Billige Waren gibt es hier generell nicht.



Die Maxmall  befindet sich in einem Gebäude mit dem Rarmada Hotel